Der Tagesablauf am Hochzeitstag

Hochzeit Seelodge Kremmen Spreewald Hochzeitsfotograf Raphael Kellner Zeitplanung

Zeitplanung: 13 Uhr Trauung – 13.45 Uhr Sektempfang – 14.10 Uhr Paarshooting – 15 Uhr Kaffee & Kuchen…

Solche Tagesabläufe begegnen mir immer wieder und sie haben ein Problem: sie sind einfach viel zu knapp kalkuliert. Schnell kommt es, dass ein „Programmpunkt“ länger dauert und schon gerät der gesamte Plan ins Wanken.

Häufig unterschätzt wird bspw. der Zeitpunkt nach der Trauung. Das Beglückwünschen kann gerne mal etwas länger dauern, das ist völlig normal. Die gesammelten Emotionen müssen eben erstmal raus, da wird dann auch gerne mal länger umarmt oder ein zweites und drittes Mal – hetzen wäre da also unangebracht.

Auch der Sektempfang dauert gerne mal länger – lockere Gespräche, ein genaues Begutachten der Braut, des Bräutigams und des Brautstraußes- dafür ist eben erst jetzt so richtig Zeit. Wenn dann noch Überraschungen geplant sind – Luftballons, Aufhalten, etc. – wird’s schnell eng.

Also gebt den einzelnen Programmpunkten ruhig etwas Raum. Plant ruhig großzügiger. Der Tag an sich wird hektisch genug und verträgt dementsprechend etwas Entlastung. Lasst notfalls vielleicht auch einen Punkt weg – ein vollgestopfter Zeitplan macht niemanden glücklich, euch am wenigsten.

Heiraten Hochzeitsfotograf Spreewald Hochzeit Cottbus Stadthaus Spreewehrmühle Lausitz Zeitplan Standesamt

Ein kleiner Tipp noch: Gebt auch den Gästen etwas Zeit im Tagesablauf

Vor allem, wenn der Hochzeitstag recht lang wird, weil die Trauung bereits um 10 oder 11 Uhr ist und/oder ihr Gäste aus der Ferne habt, hilft dieser Tipp.

Oft sind Gäste dankbar, mal eine Stunde zur freien Verfügung zu haben. In dieser Zeit können sie ggf. das Zimmer beziehen, die Umgebung erkunden oder einfach entspannen. Lasst uns doch in dieser Zeit zum Beispiel das Paarshooting machen.

Hochzeit Cottbus Hochzeitsfotograf Spreewald Zur Bleiche Resort Spa Burg Vintage Zeitplanung

Der ideale Zeitpunkt für eure Trauung

Ach, wo ich grade so schreibe fällt mir noch etwas ein:
Der ideale Zeitpunkt für die Trauung ist erfahrungsgemäß circa 13 oder 14 bzw. der letztmögliche Termin. Das hat viele Vorteile für eure Zeitplanung.

  • Ihr habt eine entspanntere Vorbereitung am Hochzeitstag und müsst nicht bereits um 6 Uhr aufstehen.
  • Der Tag ist nicht so gestreckt und langgezogen – weniger Zeit, die ihr mit Programmpunkten „füllen müsst“
  • Eure Gäste können sich ebenfalls in Ruhe vorbereiten und können ggf. vor der Trauung bereits etwas essen. Das entspannt 😉
  • Ihr seid der letzte Termin an diesem Tag und habt somit am Standesamt keinen Zeitdruck. Kein weiteres Brautpaar nach euch, welches mit den Hufen scharrt.
  • Eure Gäste halten Abends länger durch.

So, dass reicht dann auch, bevor mir jetzt noch mehr dazu einfällt und ich vom Hundertsten ins Tausendste komme.

Tipp: Plant also mehr Zeit für die einzelnen Punkte ein, damit später bspw. nicht die Zeit für das Paarshooting zu kurz kommt.

Wer immer noch nicht genug vom Thema Zeitplanung hat – hier habe ich noch die passende Podcast-Folge für euch: