Regen zur Hochzeit | Tipps für das Paarshooting

Regen zur Hochzeit Heiraten im Spreewald Bleiche Resort
„Regen zur Hochzeit“ ist ja für viele Paare ein ganz heikles Thema.
Zwar ist die Wahrscheinlichkeit von Regen im Mai oder Oktober höher, doch die letzten Jahre zeigen, dass auch mitten im Sommer ein Regentag nicht unüblich ist. Lasst euch davon aber keinesfalls verrückt machen. Genießt euren Tagen, dass eure Gäste dabei sind und macht das Beste daraus – ändern könnt ihr den Regen ohnehin nicht.
Mit einem Plan B und guter Laune lässt sich auch das lösen.

Regen zur Hochzeit? – Plan B hilft

Der Tipp ist im Prinzip recht einfach: Macht euch Gedanken, was sich bei Regen ändern würde bzw. worauf der Regen Einfluss hätte. Ist die Trauung im Freien? Schaut was ihr für Alternativen habt. Findet der Sektempfang im Freien statt, was wäre eine „trockene“ Lösung. Geht euren Ablaufplan einfach Punkt für Punkt durch und schaut, wo ihr vom Wetter abhängig sein könntet.

Regen zur Hochzeit Strandhaus Lübben Beuchow Regen zur Hochzeit Hochzeitsfotograf Spreewald

Das Paarshooting im Regen

Irgendwann werdet ihr im Ablauf dann auf dem Punkt „Paarshooting“ stoßen. Ja, es ist  hauptsächlich die Aufgabe des Fotografen, auch bei Regen tolle Bilder von euch zu machen. Aber warum ihn dabei nicht ein wenig unterstützen? Wenn ihr Lust drauf habt, packt Schirm & Gummistiefel ein (obwohl barfuß auch fetzt) und macht das beste daraus. Wer hat schon solche Bilder von seiner Hochzeit? Außerdem bieten bspw. Pfützen tollen Motivideen und Spiegelungen.

Trotz allem könnt ihr natürlich auch indoor tolle Bilder machen, besonders wenn die Location „fotogen“ ist.

Tipp: Nutzt den Regen als Stilmittel. Er gehört nun mal einfach dazu, macht also das Schönste daraus.

Die Hochzeit von Grit & Sebastian sowie von Patricia & Matthias waren unglaublich schöne Regenhochzeit.

Abschließend habe ich dazu natürlich noch eine „Regen zur Hochzeit“-Folge für euch: