Wenn sich Braut und Bräutigam am Hochzeitstag das erste Mal sehen, ist das immer wieder aufs Neue (auch für mich) ein unglaublich emotionaler Moment. Im heutigen Artikel reden wir über die zwei Varianten des so genannten First Look.
Los gehts!

Der First Look zur Trauung – Klassisch und schön

Die Braut schreitet an der Seite ihres Vaters oder vielleicht auch Opas durch die Gäste zur Trauung. Der Bräutigam wartet bereits sehnsüchtig und sichtlich nervös auf die Ankunft seiner Braut. Alle Augen richten sich auf die Braut, doch die hat nur Augen für ihren Zukünftigen. Meist mit einem Tränchen übergibt dann der Papa seine Tochter an den Auserwählten.

Raphael Kellner Hochzeitsfotograf Spreewald Cottbus Dörrwalder Mühle Dörrwalde Hochzeit

Wie die Überschrift schon sagt: Klassisch und schön.

Wenn ich mich danach mit den Brautpaaren unterhalte, wie sie denn den Moment so war genommen haben, sind die Antworten meist ähnlich: „Wir haben das gar nicht so richtig wahrgenommen. Es war wie im Tunnel, wir haben nur uns gesehen und gar nicht so das Drumherum oder unsere Gäste.“

Der First Look vor der Trauung – nur ihr Zwei

Ein anderer Weg ist es, dass sich das Brautpaar vor der Trauung das erste mal sieht. Ohne Gäste, nur allein, nur zu zweit.

Und was ich da als Fotograf immer wieder erlebe: Ganz viel Emotionen, ungläubige Blicke und so viel Intimität und Spannung. Selbst als Außenstehender ist dies ein wahnsinnig schönes Erlebnis.

Aber hier geht es nicht um den Fotografen oder eure Gäste – nur um euch.
Auch Paare erzählen mir später immer wieder, dass es für sie ein wundervoller Moment und eine tolle Entscheidung war.
Man hat Zeit, sich wahr zu nehmen, den Partner zu begutachten, sich zu küssen, in aller Ruhe in den Arm zu nehmen und kann den Augenblick voll und ganz genießen.

Auch die Trauung wurde ganz anders wahrgenommen. Die Paare hatten nicht mehr den Tunnelblick, sondern haben viel mehr von der Trauung und den Gästen aufgenommen.

Und was sollen wir jetzt machen?

Hört darauf, womit ihr euch am wohlsten fühlt. Geht die jeweiligen Situationen mal gedanklich durch und entscheidet dann. Wenn ihr euch mit dem klassischen Weg am wohlsten fühlt, geht diesen. Es gibt kein „Richtig“ oder „Falsch“ nur ein „Das passt zu uns“.

Tipp: Überlegt, ob es euch lieber ist, vor der Trauung erstmal ganz für euch zu sein, um euch in aller Ruhe wahrnehmen zu können. Dabei entstehen auch wundervolle Bilder.

Zum Thema „First Look“ gibt es auch eine Podcast-Folge. Zu dieser Folge haben mir Ilias und Maria Sprachnachrichten geschickt, wie sie ihren First Look wahrgenommen haben. Unbedingt anhören.

Abschließend habe ich noch eine Inspirationsquelle für euch: Schaut gern mal auf meinem Pinterest-Profil vorbei.