Datum 19/08/2017Ort Forst/LausitzLocation Gut Neu Sacro

Ach was war das schön! Die Hochzeit von Stephie und Mathias auf dem Gut Neu Sacro in Forst war wirklich toll! So liebevoll, so beschwingt, so locker. Es war einfach alles so echt und authentisch. Aber der Reihe nach.

Angefangen hat alles am Morgen zum Getting Ready zu Hause bei Stephie und Mathias in Roggosen. Mathias war natürlich nicht da, dafür wuselten genug anderen Menschen durchs Haus. Unter anderem natürlich die Brautmutter, die jüngste Tochter und die Visagistin – Anna Brandt welche ich euch wärmstens ans Herz legen kann.

Als dann alle geschniegelt und gestriegelt waren, konnte es losgehen. Auf zum Gut Neu Sacro…über die Autobahn…mit 70…schließlich durfte sich die schöne Blumendeko nicht auf der Autobahn verteilen.

Am Gut in Forst angekommen wurde Stephie von ihrem Papa in Empfang genommen. Könnt ihr euch vorstellen, wie herzerwärmend es ist, wenn da ein gestandener Mann seine Tochter zur Trauung führt und Tränen der Rührung in den Augen hat und diese immer wieder mit einem Taschentuch wegtupfen muss. Da geht mir echt das Herz auf! Und das sage ich als Mann…

Auch die Trauung war gepickt mit liebenvollen, kleinen Anekdoten und Details. Da war die Brautmutter die dann doch in einem unbeobachteten Moment ein Tränchen verdrückte. Die Brautjungfern die immer wieder das Taschentuch zückten. Familie und Freunde, die sich aufrichtig für die beiden freuten. Einfach schön!

Ich muss zugeben, ich habe selten so viele Grüppchen-Bilder gemacht, aber dafür war es verdammt lustig. Es wurde gelacht, gescherzt und sich einfach mal nicht zu ernst genommen. So liebe ich das!
Das Gut Neu Sacro bietet für das Paar-Shooting übrigens viele schöne Ecken, so das wir nicht mal weit weg mussten.

P.S.: Stephie hat sich vorab übrigens zu einem Braut Boudoir Shooting entschieden, um Mathias später damit zu überraschen.

Alle Hochzeiten anzeigen