Es gibt zwei Arten von Leuten: „Och nöööö, Regen!“ oder (und ich zähle mich dazu) „Yeah!!! Regen!“.

Grit und Sebastian haben sich das Ja-Wort im Schloss Beuchow in Lübbenau gegeben. In einem gemütlichen Rahmen mit der Verwandschaft und den engsten Freunden. Der kleine Trausaal im Schloss ist zwar recht schlicht, aber wirklich schön.
Bis hierhin war es übrigens noch trocken, auch wenn der Himmel die ganze Zeit sehr bedeckt war.

Nach der Trauung und den obligatorischen Gruppenbildern ging es dann im Korso zum Strandhaus in Lübben. In der Bibliothek wurde für die kleine Hochzeitsgesellschaft eingedeckt. Wusstet ihr übrigens, dass ich Hochzeiten im kleinen, intimen Rahmen liebe?

Pünktlich zur Kahnfahrt für die Gäste und unserem geplanten Paar-Shooting fing es dann ordentlich an zu Regnen. Gut, da mussten wir dann wohl alle durch 😉 Beim Paarshooting finde ich, sollte man Regen einfach mit „einbauen“ – er gehört an diesem Tag nun mal dazu und man kann trotz allem sehr schöne Bilder machen. Ich hab für solche Fälle übrigens immer einen durchsichtigen, großen Regenschirm dabei.

Und von den Ergebnissen dürft ihr euch natürlich gerne selbst überzeugen. Ach übrigens, dass Strandhaus in Lübben hat einen tollen Raum (wie eine Art Bibliothek oder Lesezimmer) in dem sich wundervoll in kleineren Gruppen feiern lässt.

In der Podcast-Fogle „Regen zur Hochzeit“ findet ihr weitere Tipps.